Touristik-Partner

Gruppen Touristik

Gruppen Touristik

Gruppen Touristik

Kurzweiliger Theaterabend im Salzbrunnenhaus PDF  | Drucken |  E-Mail

Theater um 6

Nach einer Pause im vergangenen Jahr fand jetzt wieder die Veranstaltung „Theater um 6“ im  Salzbrunnenhaus statt. Organisiert wurde das Ganze von Brigitte Thul, der Bezirksvorsitzenden Süd im Verband saarländischer Amateurtheater, in Zusammenarbeit mit der Stadt Sulzbach. Thul hatte auch die Gesamtleitung inne. 

Die Zuschauer erlebten in knapp drei Stunden die unterschiedlichsten Facetten der Schauspielkunst – eine höchst attraktive Mischung aus leichter und schwerer Kost, aus spannenden und heiteren, aber auch tiefsinnigen Momenten. Kurzum: Das Ganze war beste Unterhaltung. Den Auftakt des kurzweiligen Abends machte die Jugendgruppe der Theaterfreunde 1921 Altenkessel. Der Schauspielnachwuchs präsentierte mit „Kleider machen Leute“ ein Stück von Falk Reuter. Dabei ging es um teure Markenkleidung. Beim „Dialog im Wardesaal offem Bahnhof“ der Theatergruppe Ü 50 der VHS Sulzbach drehte sich alles „um den Schreibtisch von Schiller“. Thul hatte dieses ursprüngliche Zwei-Personen-Stück für die fünfköpfige Gruppe umgeschrieben. Dann wurde es nachdenklich im Salzbrunnenhaus. Zuerst beschäftigte sich die Theatergruppe Thunis der Universität des Saarlandes mit der Thematik „Golfkrieg“, danach entführte die Laienbühne Quierschied die Besucher bei dem Stück „Der Spitzel“ von Bertolt Brecht ins Dritte Reich. Das war keine leichte Kost, die aber glänzend dargestellt wurde. Musikalisch ging es weiter: Lukas Philippi, der Musik-Kabarettist aus Saarlouis, der bereits vor zwei Jahren für mächtig Furore bei seiner Premiere im Salzbrunnenhaus sorgte, war wieder da. Und auch diesmal zog er alle Register seiner besonderen Musikalität, die er mit viel Wortwitz paart. Höchst amüsant auch das Duett mit Erika Sedelmeier. Eine Augenweide war das Marionettentheater „Kleine Leute“ von Edith und Klaus-Peter Steffe. Die beiden nahmen die Besucher mit auf eine kleine Reise „In Miras Garten“. Den Abschluss diesen wunderbaren Theaterabends blieb der Theatergruppe „Bühnenreif-Saar“ mit dem Stück „1:0 für Erwin“ vorbehalten. Lang anhaltender Applaus war der verdiente Lohn für die großartigen Leistungen aller Akteure. 

Theater um 6

Theater um 6

Theater um 6

Theater um 6

Theater um 6

Theater um 6

Theater um 6